Projekt Mischwasserbecken Weier in Bubendorf - gsi Bau- und Wirtschaftsingenieure AG

gsi Bau- und Wirtschaftsingeniere AG
Ingeneurwesen | Bauherrenberatung | Strategisches Management | Vermessung
Ingeneurwesen | Bauherrenberatung | Strategisches Management | Vermessung
Ingeneurwesen | Bauherrenberatung | Strategisches Management | Vermessung
Ingeneurwesen | Bauherrenberatung | Strategisches Management | Vermessung
Ingeneurwesen | Bauherrenberatung | Strategisches Management | Vermessung
Direkt zum Seiteninhalt
Referenzen > Ausgewählte Projekte

Aktuelle Projekte

Mischwasserbwecken Weier in Bubendorf




Während die Qualität der Abwasserreinigung auf den ARA im Kanton Basel-Landschaft einen hohen Stand erreicht hat, sind bei der Mischwasserbehandlung noch grosse Anstrengungen nötig. Um den maximalen Zulauf in der Mischwasserkanalisation zur ARA Frenke 3 zu begrenzen und die Hintere Frenke vor einem Schmutzeintrag im Regenwetterfall nach längerer Trockenperiode zu schützen wurde das Mischwasserbecken Weier mit einem Nutzinhalt von 1‘200m3 erstellt. Die Kanalablagerungen der Trockenperioden werden bei einem Starkregenereignis ausgespült und im MWB gefangen.


Projektbezeichnung
Kantonales Mischwasserbecken Weier

Auftraggeber
Bau- und Umweltschutzdirektion Basel-Landschaft, Amt für Industrielle Betriebe

Bauzeit
September 2014 – August 2015


Projektbeschreibung
Neubau des Mischwasserbeckens mit Betriebsgebäude in Bubendorf.
 
Das Becken wurde mit einen Nutzinhalt von 1‘200m3 dimensioniert. Es wurde in konventioneller Ortbeton-Bauweise ausgeführt. Das Betriebsgebäude wurde mit Fertigelementen in Holzbauweise erstellt. Im Zuge der Baumassnahmen wurde die bestehende Brücke in der Brühlstrasse verstärkt.

Die geologischen Baugrundverhältnisse erlaubten es die Baugrube ohne Verbau auszuführen.

Abgehend von dem Trennbauwerk wurde ein neuer Entlastungskanal Ø 800mm; L =70 m  zur Hinteren Frenke erstellt.

Das Betriebsgebäude als einzig sichtbarer Teil des Mischwasserbeckens ist schlicht und fügt sich optimal in die Umgebung ein.
Zurück zum Seiteninhalt